Wie packt man am besten die Umzugskartons?

Bei einem Umzug ist immer die Frage, wo fängt man an und wie hört man auf. Die meisten Menschen entscheiden sich, erst einmal Kartons zu packen. Somit besorgt man erst einmal die Umzugskartons und dann fragt man sich, wo man wohl weitermachen sollte. Die Antwort ist gar nicht so schwer, man fängt erst einmal dort an, wo man keine Sachen vermissen wird. Was aber auch abhängig davon ist, wann der endgültige Umzug ist. Hat man genügend Zeit, kann man erst einmal die Garage, den Keller und den Dachboden leer räumen. Kurios, aber diese Räume werden oft vergessen. Dann fängt man im Kleiderschrank an, haben wir gerade Winter, kann man auf jeden Fall schon mal die Wintersachen verstauen und natürlich auch umgekehrt. Hat man einen Bettkasten, wird sich auch hier schon viel finden, was man einpacken kann. Und bei den Kindern kann man das Spielzeug verpacken, welches seit Monaten nicht angefasst wird. In der Küche und der Abstellkammer gibt es auch viele Sache, die man seit Wochen nicht mehr genutzt hat und die man wohl in den nächsten Wochen auch nicht wirklich brauchen wird und kann dann diese verpacken. Im Wohnzimmer kann man sich schon mal von vielen DVDs und CDs, Fotoalben und mehr, auf Zeit trennen. Auch kann man Ordner einpacken, die nicht gebraucht werden, wenn man schon Kündigungen und Ummeldungen vorgenommen hat und die Akten nicht mehr braucht. Ist dies alles geschehen, kann man noch ein wenig warten, bis der Umzug näher rückt, denn ganz so viel hat man nun nicht mehr zu verpacken. Nun kann man auch außer vielleicht für einige Tage Kleidung, auch den Rest verstauen und damit anfangen, die Möbel abzubauen. So wird sich nach und nach das Chaos lüften oder aber man nutzt das Umzugsunternehmen und lässt sich von diesem helfen und hat somit gar nicht viel Mühe, Kartons zu packen oder Möbel abzubauen und mehr