Ab wann und bis wann ist das Umzugsgut mit dem Umzugsunternehmen versichert?

Wer sich an ein Umzugsunternehmen wendet, ist vor allem von der Versicherung begeistert, die für das Inventar gegeben ist. Man stellt sich aber die Frage, ab wann genau das Umzugsgut versichert ist und wie lange die Versicherung gilt. Nun kommt es ganz auf die Arbeiten an, die man den Helfern überlassen möchte und ob diese jeden Tag nur teilweise ausgeübt werden oder ob alles an nur einem Tag übernommen wird. Grundsätzlich ist es so, dass sobald die Helfer den Umzugsort betreten und der Besitzer nichts mehr anfasst, der Versicherungsschutz beginnt. Er hört damit auf, dass sich das Umzugsteam verabschiedet und die alte Wohnung oder die neue Bleibe verlässt. Also ist das Packen der Kartons versichert und das mit dem ersten in die Hand nehmen von Gegenständen durch einen der Mitarbeiter des Umzugsunternehmens. Außerdem sind Möbel versichert, wenn man sie ab- und aufbauen lässt. Bei dem Tragen zum Laster und beim Transport ist das Umzugsgut ebenso versichert. Und natürlich auch, wenn man noch Lampen demontieren lässt, Elektrogeräte abklemmen lässt und mehr. Während der gesamten Arbeiten kann man den Versicherungsschutz für sich nutzen und kann dankbar für diesen guten Service sein. Bei Freunden und der Familie ist man vielleicht auch abgesichert, weil die geliebten Menschen eine Haftpflichtversicherung besitzen. Wenn aber nicht, ist es so, dass man kaum darauf besteht, dass ein Schaden ersetzt wird, schon gar nicht, wenn man um die Hilfe gebeten hat. Dann ist man eher ruhig und ärgert sich über den Schaden, kann aber diesen nicht ändern. Also besser, man nutzt das Umzugsunternehmen, hat alles versichert und muss noch nicht mal anwesend sein, wenn das Team sich um den Umzug kümmert. Hat man doch mit dem Umzug schon genug zu tun und kann sich so auf andere Sachen konzentrieren!